Das Saarland hat die Corona-Verordnung ab Freitag den 25.6.2021 geändert.

Minderjährige müssen für den Besuch von Frei- und Strandbädern keinen negativen Test mehr vorlegen.

In unserem Kombibad kann davon ausgegangen werden, dass sich die Besucher hauptsächlich im Freibad mit Liegewiese aufhalten. Unter dem Punkt „Hallenbad Ermittlung der Besucherzahlen“ ist beschreiben, dass den Hallenbadbesuchern das schnelle Verlassen der Schwimmhalle nach dem Bad vorgegeben wird. Negative Testergebnisse müssen von Minderjährigen demnach nur noch bei ausschließlicher Nutzung im Hallenbad, wie z.B. bei Schwimmkursen, vorgelegt werden. Das bedeutet, dass Teilnehmer von Anfängerkursen weiterhin negativen Test vorlegen müssen (ausgenommen 1. bis 5.Jährige), da sie sich in erster Linie im Hallenbad aufhalten.

Der Zutritt von Erwachsenen zum Bad ist erlaubt unter den Voraussetzungen für eine getestete Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Testnachweises mit negativen Testergebnis eines COVID-19 Antigen Test im Sinne des § 2 Nummer 6 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021. Personen mit einem Nachweis über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus stehen nach der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung geimpften Personen und genesenen Personen gleich.